post

02.06.2019 - Mit Kuhglocken bis auf’s Treppchen

BSV-Trainer holt mit seinem Team Platz 3 in alter Heimat

Am letzten Sonntag reiste die 2.E Mannschaft in das rund 100 Kilometer entfernte Achim-Uesen zum REWE-CUP. Neben drei Hamburger Teams waren Mannschaften aus Bremen und dem Bremer Umland am Start. Unter anderem die Jungs von Werder Bremen und Oberneuland.

Unser Trainer Stefan Hensen, gebürtiger Achimer, hatte hier das Fussballspielen gelernt, wodurch die Anmeldung zu diesem Turnier ein absolutes Muß war. Die nicht so zahlreich mitgereisten Fans des BSV wurden durch die Familien-Fanbase der Familie Hensen lautstark unterstützt. Allen voran Mutter Hensen, die bereits im Vorfeld vom Trainer angekündigt wurde: „Wenn ihr eine Frau mit Kuhglocken hört, dann ist das meine Mama“.

Die Mannschaft war endlich mal komplett und wurde zudem von Tiago verstärkt. Tiago, der vor dem Wechsel zur Hallenrunde in den Kader der 1. Mannschaft stets ein Leistungsträger und beliebter Mitspieler bei der „Zweiten“ war, wurde sofort wieder in die Mannschaft aufgenommen, so als wäre er nie weg gewesen.

Die Ansetzung der Vorrunde bescherte uns die Teams von:

Eiche Horn
Werder Bremen
FTSV Lorbeer
JSG Achim-Uesen

In der Trainerbesprechung vor Beginn des Turniers wurden die Spielrichtlinien erläutert, unter anderem durfte der Keeper den Ball aus der Hand abschlagen, wie zu alten F-Jugend Zeiten. Timo wurde dahingehend gebrieft.

Das erste Vorrundenspiel mussten unsere Jungs gegen das Team von Eiche Horn austragen. In einem über zehn Minuten ziemlich ausgeglichenen Spiel mit leichtem Chancenvorteil für den BSV trennten sich beide Unentschieden 0:0. Mohes hatte nach Ecke von Tiago noch eine erwähnenswerte Möglichkeit, konnte den Torwart aber nicht überwinden.

Im nächsten Spiel kam dann schon Werder Bremen. Anhand der körperlichen Verfassung, die deutlich sichtbar war, konnte das nicht das Topteam von Werder sein. In einem Spiel auf ein Tor dauerte es dann doch fünf Minuten, bis nach wiederholter Ecke von Tiago Ole mit dem Kopf zur Stelle war. Endstand 1:0.

Im dritten Spiel stand uns mit dem FTSV Lorbeer eine Hamburger Mannschaft gegenüber, die uns im letzten Jahr überraschend aus dem Pokal geworfen hatte. Das schrie nach Revanche. Auch hier wieder ein Spiel auf ein Tor. Schon nach zwei Minuten hatte Mathis die Chance zur Führung, scheiterte aber knapp.

Nach Ecke von Bennit war es dann wieder Ole mit dem hochverdienten 1:0. Nach sechs Minuten musste Timo in seiner bekannten Art alles aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern. Kurz vor dem Schlusspfiff machte dann unser Bomber Elia nach Zuspiel von Mohes mit seinem 2:0 den Deckel drauf. Im Vorfeld gab es schon den Hinweis an Stefan:
„Stell Elia vor’s Tor und er macht ihn rein“.

Jetzt begann das Rechnen. Im letzten Spiel der Vorrunde gegen die JSG Achim-Uesen musste ein Sieg mit 3 Toren Unterschied her, um noch den Gruppensieg zu schaffen. Der BSV tat alles dafür und schnürte den Gegner in seiner Hälfte ein. Angriff um Angriff rollte auf das Achimer Tor. Nach einem Sturmlauf von Mohes war es zum wiederholten Male Ole, der das 1:0 erzielte.

Tiago legte mit einem schönen Schuss in die linke obere Ecke nach. 2:0. Jetzt forderte Trainer Stefan Hensen das dritte Tor. Alle gaben ihr Bestes, doch das Runde wollte nicht ins Eckige. Mit dem Schlusspfiff gerieten Ole und der Keeper von Achim beim Schussversuch aneinander. Mit gestrecktem Bein hinterließ er zwei dicke Striemen auf Ole’s Schienbein, der mit Schmerzen vom Platz humpelte. Auf die Intervention nach einem Strafstoß von BSV-Trainer Stefan Hensen, bekam dieser vom Schiri die Antwort zu hören:“Hätte ich geben können, hatte aber schon abgepfiffen“. So blieb es beim 2:0.

Damit ging es im Halbfinale gegen die Mannschaft von TUS Berne, die in ihrer Gruppe ohne Punktverlust Gruppenerster war. In einem spannenden Spiel, bei dem beide Teams guten Fußball zeigten, ging Berne frühzeitig in Führung. Einen guten Freistoß liess Timo mit der flachen Hand abprallen, statt zu Fausten, und Berne konnte im Nachschuss mit 1:0 in Führung gehen.

Der BSV steckte nicht auf und kam durch Tiago zum Ausgleich. 1:1. Mit einem Sonntagsschuss konnte Berne wieder in Führung gehen. 2:1. Um erneut auszugleichen schalteten sich alle BSV-Spieler ins Angriffsgeschehen ein, und vernachlässigten dabei die Abwehrarbeit. Kontergefahr. So kam es wie es kommen musste und Berne konnte Timo abermals überwinden zum 3:1 Endstand. Trotzdem war es das bis dahin beste Spiel insgesamt unserer Jungs, auch weil der Gegner auf unserem Level gespielt hatte. Dies betonte auch der Trainer von Berne nach dem Spiel.

Damit stand das Finale mit den Teams aus Berne und Eiche Horn, die ihr Halbfinale gegen Oberneuland im Neunmeter Schießen gewannen, fest. Der BSV spielte um Platz drei gegen Oberneuland. Auch jetzt ließen die BSV Boys keinen Zweifel aufkommen, wer den dritten Platz belegen wird.

Unser Bomber Elia konnte nach feinem Zuspiel von Tiago zum 1:0 einschieben. Kurz darauf konnte Mads auf 2:0 erhöhen. Das wurde von Oma Hensen mit lautem Kuhglockengeläute quittiert. Einen kurzzeitigen Dämpfer gab es mit dem 2:1 Anschlußtreffer für Oberneuland.

Timo musste mit einer Parade nochmal alles geben, um den Vorsprung zu halten. Schlussendlich war es dann wieder Ole , der mit seinem vierten Tor den Sack zumachte und mit 3:1 den BSV auf die Siegerstrasse brachte.

Im Finale bezwang der TuS Berne Eiche Horn im Neunmeter Schießen, bei dem alle Spieler gefordert waren, ehe die Entscheidung zu Gunsten von TuS Berne fiel.

Bei der Siegerehrung wurde auch Timo als bester Keeper des Turniers ausgezeichnet. Er hatte die wenigsten Gegentore kassiert. Stark !

Fazit vom Turnier:

Trotzdem das Turnier nicht ganz so leistungsstark besetzt war, hat es Spaß gemacht, und den dritten Platz nehmen wir gerne mit. Auch Tiago hatte sichtlich Spass mit seiner ehemaligen Mannschaft. Super Typ !   Weltklasse war auch die Hensen-Fanbase, die uns lautstark unterstützte. Lieben Gruß an Mama Hensen, sehr gern wieder !

BSV-Aufstellung:

TW:     Timo
ABW:  Devin , Bennit , Tiago, Mathis
MF:     Mohes , Mads, Henri, Elia
ANG:  Ole

Tore:   Ole (4), Tiago (2), Elia (2), Mads