post

30.03.2019 - Knappe Derby-Niederlage am 2.Spieltag

BSV verliert Heimspiel gegen Willinghusen mit 1:2 (0:0)

Samstag 30. März 2019, Derbyzeit im Helmut-John-Stadion !
Die Staffeleinteilung des HFV bescherte uns – wie schon in der Herbstrunde -unsere Nachbarn vom Willinghusener SC als Gegner. Die letzten Begegnungen beider Teams konnte, bis auf ein Testspiel und das Vorrundenspiel bei unserem Hallenturnier, immer der WSC für sich entscheiden. Man könnte auch sagen; wenn’s drauf ankam, gewann stets der Nachbar. Immer noch schmerzlich in Erinnerung ist dabei auch das im 7-m-Schießen verlorene Finale beim Sparkasse Holstein Cup. Diese Negativ-Serie im heimischen Stadion zu beenden, war das große Ziel.

Zum ersten Mal in der noch jungen Saison, konnte Trainer Stefan Hensen mit der kompletten Mannschaft planen. Alle waren fit und heiß auf das Derby. Im Vorfeld übte sich der WSC – Trainer im gekonnten Understatement. Die Hälfte seiner Jungs würde aufgrund einer Geburtstagsparty fehlen, und der Sieg gehöre dieses Mal wohl dem BSV. Tatsächlich fehlte bei Spielbeginn aber lediglich ein Stammspieler bei Willinghusen…

Bei schönstem Fussballwetter wurde die Partie angepfiffen. Unsere Jungs ließen von Beginn an keinen Zweifel aufkommen, wer hier als Sieger vom Platz gehen soll. Aus einer sicheren Abwehr heraus, wieder wie zuletzt mit Doppelsechs, rollte Angriff um Angriff auf das Willinghusener Tor. Zeitweise kam der WSC nicht über die Mittellinie. Auch ein Übergewicht an Eckstößen resultierte daraus. Am Ende war außer einem Lattenschuß von Bennit und einem Freistoß von Devin, aus aussichtsreicher Position, nichts Zwingendes dabei.

Aber das kennen wir ja schon aus der ersten Hälfte gegen Bramfeld. Und genauso kennen wir auch jene Situation, die zum unerwarteten Gegentor führte. Ein lascher Pass in der Abwehr, und der Zehner des WSC schießt zum 0:1 ein. Timo konnte den Ball nur noch aus dem Netz holen.

Zunächst schienen unsere Jungs geschockt durch den Rückstand, hielten sich dann aber schnell wieder an die Vorgaben ihres Trainers. Leider fand der Ball bis zum Halbzeitpfiff nicht mehr den Weg ins Willinghusener Tor.

Während der Pause musste der BSV-Coach etwas Aufbauarbeit leisten. Der Schock des Gegentores saß doch tiefer bei den Jungs. Mit Beginn der zweiten Hälfte wandelte sich das Geschehen auf dem Platz. Anstatt, wie vom Trainer gefordert, weiter Druck auf das WSC-Tor zu machen, überließen sie dem Gegner das Geschehen. Aber auch auf Seiten der Gäste waren keine zwingenden Torchancen dabei.

Nach und nach merkte man, wie die Kräfte nachließen. Der tiefe, schwer zu bespielende Rasenplatz und die doch recht warmen Temperaturen trugen ihren Teil dazu bei. Den Spielern fehlte mehr und mehr die Spritzigkeit im Antritt, selbst Dauerrenner Mohes machte da keine Ausnahme.

Nun mal wieder die alte Fussballweisheit: „Wer vorne die Tore nicht macht, der…
Zum zweiten Mal liess unsere Abwehr den Zehner ziehen und es steht 0:2.
Jetzt waren bei einigen BSV Boys Tränen der Enttäuschung zu sehen. Das hatten sich Spieler, Trainer und Fans anders vorgestellt. Was sollte denn in den letzten drei Minuten noch passieren, kann das Spiel etwa doch noch gedreht werden ?  Allein der Glaube fehlte.

Doch siehe da, nur eine Minute nach dem 0:2 gab es nach Foulspiel an Mads einen berechtigten Strafstoß für den BSV. Bennit übernahm die Verantwortung, setzte den Ball aber knapp über die Latte. Es ging ein weiterer Ruck durch’s Team, keiner liess den Kopf hängen, die letzten Minuten versuchte der BSV nochmal alles, und erzielte Sekunden vor dem Schlusspfiff durch Mads noch den Anschlußtreffer. Das war’s dann aber auch.

Völlig ausgepumpt und enttäuscht über die wiederholte Niederlage gegen Willinghusen, kamen unsere Jungs vom Platz. Im Abschlusskreis meinte Trainer Stefan Hensen, wie stolz er auf die Jungs sei. Nicht das Resultat sondern die Spielweise hatte ihm imponiert.

Zu den auffälligsten Spielern gehörte wieder einmal Bennit, der wohl jeden Zentimeter des Platzes beackert hatte, und viel an körperlicher Härte in seinen Zweikämpfen einstecken musste.

Fazit des Spiels:

Zwei Mannschaften auf Augenhöhe. Wie schon die letzten Spiele Spannung pur, und am Ende gewinnt Willinghusen. Immer wieder gern gesehene Gäste und angenehme Gästefans.

BSV-Aufstellung:

TW:     Timo
MF:     Bennit, Devin, Mads, Mathis
ABW: Elia, Henri, Mohes
ANG:  Ole

Tor:    Mads

Ergebnisse & Tabelle 2.Spieltag: