post

27.04.2019 - Derbe Heimpleite am 3.Spieltag

BSV unterliegt Bergedorf 85 mit 2:10 (2:5) 

Vier Wochen nach der ärgerlichen 1:2 Heimniederlage im Derby gegen den WSC, stand am letzten Samstag das nächste Heimspiel auf dem Plan. Gegner waren die Jungs von Bergedorf 85. Auch diesmal konnte Trainer Stefan Hensen nicht auf das komplette Team zurück greifen. Devin musste kurzfristig erkrankt absagen. Das erforderte wiedermal eine Umstellung im Abwehrzentrum. Diesmal teilten sich Mads und Bennit diese Aufgabe.

Alle wussten um die Tabellensituation, und waren gewillt, aus einer sicheren Abwehr heraus mit Kontern erfolgreich zu sein. Bei bestem  Fussballwetter pfiff der Schiedsrichter die Partie an. Von Beginn an bestürmte der BSV das Tor der Bergedorfer und hatte in der fünften Spielminute nach Zusammenspiel von Bennit und Ole die Chance zum Führungstreffer. Ole verwandelte zum 1:0.

Bergedorf kam jetzt immer besser ins Spiel und kontrollierte das Mittelfeld. Schließlich konnten die Gäste durch einen Abwehrfehler den Ausgleich erzielen, und kurz darauf sogar mit 1:2 in Führung gehen. Einen kurzen Aufreger gab es in der 18. Minute als Ole in guter Position an der Strafraumgrenze rüde von den Beinen geholt wurde und der fällige Pfiff des Schiri’s ausblieb.

Trotz alledem kämpften unsere Jungs weiter und konnten in der 20. Minute durch Mohes zum 2:2 ausgleichen. Jetzt war wieder alles drin für die Mission Heimsieg.

Doch dann kam die spielentscheidende Situation in der 21. Minute. Mathis, der bis dahin sicher seine Aufgabe als letzter Mann erfüllte, bekam den Ball unglücklich an die Hand im Strafraum. Mit etwas Fingerspitzengefühl hätte man das Spiel weiterlaufen lassen können. Der noch unerfahrene Schiri entschied stattdessen auf Strafstoß, den die Bergedorfer zum 2:3 verwandelten.

Die letzten zwei Minuten der ersten Halbzeit war der BSV völlig von der Rolle und musste bis zum Pausenpfiff noch zwei Gegentore zum Halbzeitstand von 2:5 hinnehmen.

Mit Beginn der zweiten Halbzeit übernahmen die Bergedorfer die Hoheit im Mittelfeld. Der BSV beschränkte sich auf aufopferungsvolle Abwehrarbeit und Konter. Diese wurden aber allesamt nicht konsequent zu Ende gefahren, und blieben ohne Wirkung.

Anders der FC Bergedorf 85. Die spielten jetzt die Partie ruhig herunter. Aus einem guten Mittelfeld heraus kombinierten sie bis vor das Tor von Timo und konnten Tor um Tor erzielen.

Nach und nach merkte man, wie beim BSV die Kräfte schwanden, bedingt durch den tiefen Rasen und die sommerlichen Temperaturen. Zudem machte die Erfolglosigkeit mutlos. Jetzt machte sich auch das enge Wechselkontingent mit nur einem Spieler bemerkbar. So fiel Tor um Tor gegen den BSV bis zum Endstand von 2:10. Zu allem Überfluss gab es noch eine direkt verwandelte Ecke zum 2:8.

Fazit vom Spiel:

Mit dem Halbzeitpfiff war das Spiel entschieden.

Bergedorf war heute in allen Belangen überlegen, somit geht der Sieg – wenn er auch zu hoch ausgefallen ist – in Ordnung. Unsere Jungs sind im nächsten Spiel gegen BU schon unter Zugzwang. Dann muss ein Sieg auf Gegners Platz her.

Mohes kommt auf dem tiefen Rasen nicht zu seinen gefährlichen Sturmläufen über rechts. Das war auch schon gegen den WSC zusehen. Hoffen wir für’s Team, dass er am Langenfort auf Kunstrasen seine Schnelligkeit wieder in die Waagschale werfen kann.

BSV-Aufstellung:

TW:           Timo
ABW:        Mathis, Bennit, Mads
MF:           Henri, Elia, Mohes
ANG:        Ole

Tore:        Ole, Mohes