post

12.01.2019 - Spannung pur beim Sparkasse Holstein Cup 2019

Beide Endspiele mussten im 7-m-Schiessen entschieden werden

Das jährliche Hallenturnier der BSV 2009er hatte mal wieder einiges zu bieten. Das Teilnehmerfeld bestand sowohl aus den „üblichen Verdächtigen“ aus der Derby-Region um Willinghusen-Glinde-Reinbek, “ als auch aus Teams, die erstmals dabei waren, wie die Mannschaften von SVNA, SC Alstertal-Langenhorn und dem FC Mecklenburg Schwerin.

Der Veranstalter hatte sich sorgfältig auf sein Heimturnier vorbereitet. Die Organisatoren bestanden – wie jedes Jahr – vollständig aus den Eltern der Barsbütteler Nachwuchskicker, und wussten daher auch ganz genau, wie sehr sich ihre Kids auf dieses Event freuten.
Das Catering liess keine Wünsche offen, und hatte neben den bekannten Leckereien vom Frühstücks- und Kuchenbuffet auch noch Grillwurst und Pommes zu bieten. Und damit nicht genug; dieses Jahr wurden die vielen Besucher auch noch mit frisch-zubereiteter Zuckerwatte verwöhnt !

Auch die Pokale beim Sparkasse Holstein Cup sorgten für Begeisterung bei den Kids. Immer wieder scharrten sich staunende Spielertrauben um die Trophäen, unter denen sich auch der goldene Schuh für den besten Torschützen befand.

In den letzten Jahren waren unsere Jungs stets bescheiden, und stellten sich als gute Gastgeber bei der Platzierungsvergabe meistens hinten an. Mit diesen Erfahrungswerten waren die Erwartungen bei den Fans zunächst gedämpft, doch das sollte sich schon bald ändern.

Das Vormittagsturnier begann für die BSV-Jungs mit der Partie der 3.E gegen den SV Billstedt-Horn, und der 2:0 Auftaktsieg sorgte gleich mal für gute Laune in der EKG-Halle. Im weiteren Verlauf konnte das Team von Trainer Martin Westphal auch den SC Schwarzenbek mit 3:0 bezwingen, und im letzten Vorrundenspiel wartete mit dem SC Willinghusen der vermeintlich schwerste Gegner. In den letzten Begegnungen gab es immer knappe Derby-Niederlagen, jedoch konnten sich die BSV-Jungs dieses Mal nach gutem Spiel und Ole’s Tor mit 1:0 durchsetzen. Mit drei Siegen ohne Gegentor stand die 3.E sicher im Halbfinale.

In Gruppe 2 startete unsere 4.E gegen den VfL Oldesloe ins Turnier, und musste nach gutem Spiel kurz vor Schluss noch zwei Gegentore hinnehmen. Das Team von Trainer Muharrem Demirci liess sich davon aber keineswegs entmutigen, und landete in der nächsten Partie mit einem 2:0 gegen den TuS Dassendorf den erhofften ersten Sieg. Wie beflügelt stürmte die 4.E im dritten Spiel auch den Düneberger SV mit 2:0 vom Platz, und erreichte zur großen Freude ihrer Fans erstmals ein Halbfinale bei einem Pokalturnier.

Als Gegner warteten ausgerechnet die eigenen Mannschaftskollegen von der 3.E, und die waren toll in Form, und nahmen keine Rücksicht auf Befindlichkeiten. Mit 4:0 zog die 3.E ins Finale ein. Für die 4.E blieb das kleine Finale um Platz 3 gegen den VfL Oldesloe, und das hatte es in sich. Mit einer eindrucksvollen Energieleistung bezwang der BSV die favorisierten Stormarner durch das goldene Tor von Devran mit 2:1, und holte sich den beachtlichen Pokal für den Turnierdritten !

Die vielen BSV-Fans liessen die Halle ob des Überraschungserfolges ihrer Jungs förmlich beben, und diese Stimmung übertrug sich nahtlos ins Finale, in dem die 3.E auf den Nachbarn vom SC Willinghusen traf, dessen Fanblock traditionell mit südländischem Temperament daherkommt. Die Zuschauer sahen ein atemberaubendes Spiel, in dem die Führung mehrmals drehte, und am Ende ein dramatisches 7-m-Schiessen über den Turniersieg entscheiden musste.

Unter ohrenbetäubenden Anfeuerungsrufen beider Fangruppen dauerte es bis zum 16. Schützen, bis der Sieger feststand, und der SC Willinghusen das glücklichere Ende für sich hatte. Mit Platz zwei und drei blieben beide BSV-Teams deutlich über den Erwartungen. Zudem holte sich Mads mit 5 Treffern die Trophäe für den besten Torschützen.

Das Nachmittagsturnier für die starken Teams begann gleich mit einem Paukenschlag. Der Titelverteidiger aus Reinbek gab eine 2:0 Führung in den letzten drei Spielminuten noch aus der Hand, und verlor am Ende mit 2:3 gegen den SC Alstertal-Langenhorn (SCALA). Für beide Mannschaften entpuppte sich dieser Start ins Turnier als Fingerzeig. Während der TSV Reinbek in der Abschlusstabelle das Ende zieren sollten, lief es für SCALA nahezu perfekt weiter.

Die beiden BSV-Teams konnten vollauf überzeugen, und zeigten jede Menge Herz bei ihrem Heimturnier. Die 1.Mannschaft erzielte die meisten Treffer und mit Malik (4), Lian (3), Aaron (2), Tiago und Fiete konnte sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen. Wie im Vorjahr beendete das Team von Trainer Jan Zillken die Vorrunde als Gruppensieger, und wie im Vorjahr schied man im Halbfinale aus. Gegen die physisch starken Schweriner stockte die BSV-Tormaschine, und man zog mit 0:1 den Kürzeren. Im Spiel um Platz 3 war man dann aber wieder „Herr im Haus“, und liess beim 2:0 gegen SVNA nichts anbrennen.

Die 2.Mannschaft von Trainer Stefan Hensen wuchs in dem starken Teilnehmerfeld förmlich über sich hinaus. Marcel wurde im Tor zum bärenstarken Rückhalt, Devin stellte sich – wie immer – furchtlos jedem Zweikampf, und mit Ole (3), Jesse, Bennit und Arda hatte man zudem gleich 4 Torschützen in den eigenen Reihen. Das mussten auch unsere Freunde aus Glinde und Reinbek erleben. Beide Derby’s konnte die Zweite vom BSV für sich entscheiden. Stark !

Die Auszeichnung zum besten Torschützen des Turniers sicherte sich – wie schon am Vormittag – ein BSV-Spieler. Malik freute sich zurecht und fand‘ seinen goldenen Schuh richtig klasse.

Im Finale trafen die Teams von SCALA und dem FC Mecklenburg Schwerin aufeinander. Für beide Mannschaften hatte sich die lange Anreise somit schon mehr als gelohnt. Nach einem packenden Endspiel, das erst im 7-m-Schiessen entschieden wurde, reckten am Ende die Jungs vom SC Alstertal-Langenhorn den Siegerpokal in die Höhe.

Es war ein langer und ereignisreicher Tag in der EKG-Halle Barsbüttel, und als die letzten das Licht ausknipsten, wussten alle, wofür sich ihr Einsatz wieder mal gelohnt hatte. Jede Menge lebendige Kindergesichter schwirrten vor dem inneren Auge, manchmal voller Freude und Glück, manchmal stolz wie Oscar, und manchmal waren sie enttäuscht und weinten bittere Tränen. Doch eines hatten alle gemeinsam, sie waren voller Leidenschaft und gaben alles für ihren geliebten Fußballsport.

Ein großes Dankeschön an unsere tollen Gäste, die sich jederzeit sportlich und fair verhalten haben. Wir bedanken uns ausserdem für die Unterstützung der Sparkasse Holstein, sowie bei unserem Schiedsrichtergespann Yannik, Joshi und Lorenz, für die souveräne Spielleitung der insgesamt 40 Partien an diesem Tag. Last but not least gilt unser Dank den vielen Helfern aus der Elternschaft unserer BSV-Spieler. Ohne euch hätte es dieses Turnier nicht gegeben !