post

28.04.2019 - Spitzenspiel wurde seinem Namen voll und ganz gerecht

BSV nach 5:3 bei UH-Adler neuer Tabellenführer !

Am 3.Spieltag der Frühjahrsrunde kam es zu einem echten Kracher in der EKK 37, der zweithöchsten Staffel des Hamburger Ostens. Der BSV reiste als Tabellenzweiter nach Hamburg-Uhlenhorst, wo die heimischen Adler ihre Tabellenführung verteidigen wollten.

Beide Teams hatten Respekt voreinander, lieferten sie sich doch zuletzt in der Hallensaison bereits packende Duelle auf Augenhöhe, und konnten sich bis in die Finalrunde qualifizieren. Während der BSV dort als Hamburger Vize-Pokalsieger einen echten Überraschungserfolg landen konnte, setzten die Adler sogar noch einen drauf, und holten sich die Hamburger Vize-Meisterschaft.

Alle Zutaten für ein Fußballfest waren vorhanden, und die Zuschauer sollten für ihr Kommen mit einem klasse Fußballspiel belohnt werden. Pünktlich um 9:00 Uhr pfiff der junge Schiedsrichter Justin Christy die Partie an.

Die UH-Trainer Maik Zaborowski und Oliver Lüttkenhaus sind bekannt dafür, ihrem Team ein klar-erkennbares Spielkonzept vermittelt zu haben. Die Adler setzten den BSV mit hohem Pressing frühzeitig unter Druck, und rückten mit allen Mannschaftsteilen geschlossen auf. Sogar der Uhlenhorster Torwart machte mit, und befand sich regelmäßig auf Höhe der Mittellinie.

Die Adler starteten ihre Jagd nach dem Ball bereits am Barsbütteler Strafraum, und wann immer sie dabei erfolgreich waren, und in Ballbesitz kamen, wurde es sofort gefährlich, denn das BSV-Tor war dann nicht mehr weit entfernt.

Die BSV-Jungs wurden von ihrem Trainer Jan Zillken entsprechend darauf vorbereitet, und hatten Antworten parat. „Für dieses Spiel gelten die 3 T’s“ impfte der BSV-Coach seinen Spielern in der Kabine ein, und meinte damit nicht etwa Titel, Thesen, Temperamente. Vielmehr ging es ihm um Teamgeist, Tempo und Tore.

Über die schnellen Spieler in der BSV-Offensive sollte der direkte Weg zum Tor gesucht, und somit der Raum genutzt werden, der sich aus der Spielweise des Gegners ergeben würde. Man könnte auch sagen: „An diesem Tag war Konterfußball angesagt“.

Und dieser Plan sollte am Ende zum Erfolg führen, denn tatsächlich sind alle 5 BSV-Tore durch schnelles Umschaltspiel entstanden, bei dem am Ende ein BSV-Angreifer alleine vor dem Torwart der Uhlenhorster auftauchte. Doch der Reihe nach.

Bereits in der Anfangsphase gelang den „Barsbütteler Reds“ ein Konter-Doppelpack. In der 5.Minute behielt Lian die Nerven, als er alleine auf den UH-Keeper zulief und den Ball überlegt an ihm vorbeischob. Nur 2 Minuten später erhöhte Jesse auf 2:0. Mit einem gut-getimten Steilpass schickte Fiete seinen Mitspieler auf die Reise, und Jesse machte in dieser Szene seinem Spitznamen „Rakete“ alle Ehre, war als Erster am Ball, und vollendete mit einem gekonnten Lupfer über das ausgestreckte Bein des Adler-Goalies zur 2-Tore-Führung für sein Team.

Nachdem BSV-Kapitän Fiete in der 12.Minute nur die Latte traf, kamen die Adler kurz darauf durch eine starke Einzelleistung zum 1:2 Anschlußtreffer (15.). Ähnlich wie es dem BSV in der Anfangsphase gelang, schlug nun auch der Gastgeber mit einem Doppelpack zu. In der 17.Minute führte das hohe Pressing der Uhlenhorster zum Ballgewinn, und in der Folge zum 2:2 Ausgleich.

Die Führung war aus der Hand gegeben, das Spiel wieder völlig offen. Das machte nicht nur BSV-Keeper Moritz nachdenklich.

Der BSV wechselte jetzt. Mit Lukas, Marcel und Malik kamen frische Kräfte und damit wieder neues Tempo ins Spiel. Und das zahlte sich aus. Wenige Minuten nach seiner Einwechslung brachte Malik sein Team wieder mit 3:2 in Front, als er den Ball mit viel Gefühl am herauslaufenden Torwart vorbeistreichelte (24.).

Es war nur noch eine Minute bis zum Halbzeitpfiff, doch die reichte aus, für den 3.Doppelpack der Begegnung. Dieses Mal wurde es ein gemischter, denn die BSV-Boys befanden sich noch in Unordnung und kassierten wenige Sekunden nach ihrem Jubel über die eigene Führung tatsächlich noch den 3:3 Ausgleich.

In der Pause führte der BSV-Coach seinen Jungs vor Augen, dass das Spiel über die Aussenbahnen erfolgreicher und für’s eigene Tor deutlich ungefährlicher ist, als die Spieleröffnung durch die Mitte. Im Mannschaftskreis wurde sich für die 2.Halbzeit neu eingeschworen, denn allen war klar, dass man gegen diesen starken Gegner nur mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung würde bestehen können.

Bereits kurz nach Wiederanpfiff (27.) fällt der überragend-herausgespielte Treffer zum 4:3. Lian und Fiete spielen sich im Zwei-gegen-Zwei bei hohem Tempo mehrere Doppelpässe zu, und hebeln damit die gesamte Adler-Abwehr einschliesslich des Gäste-Keepers aus. Das Tor erzielte letztlich BSV-Kapitän Fiete, aber wenn sich zwei Spieler jemals einen Treffer gerecht aufteilen mussten, dann war es dieser. Großartiges Tor !

Der Gastgeber drängte auf den Ausgleich, doch die BSV-Abwehr um Aaron, Tiago und Torwart Moritz lieferte in der 2.Hälfte eine hochkonzentrierte Leistung ab, stand stabil gegen den Ball und leistete sich keine Fehler mehr im Spielaufbau. Statt riskanter Bälle durch die Mitte wurden jetzt deutlich mehr präzise Pässe über die Aussen gespielt. Der BSV blieb dadurch auch offensiv stets gefährlich und erzielte in einer spannenden Schlußphase das entscheidende 5:3 durch Malik (50.).

Die Fans beider Vereine waren noch eine ganze Weile beeindruckt von dem mitreissenden Spiel. Beide Teams zeigten richtig guten E-Jugend-Fußball. UH-Adler Betreuer Mido Alic brachte es nach Spielende auf den Punkt: „Toller Fußball von zwei starken Mannschaften, dieses Mal mit dem besseren Ende für euch, nachdem wir in der Halle eine Nasenlänge voraus waren“.

BSV-Aufstellung

TW:     Moritz
ABW: Tiago – Aaron
MF:     Alexej – Malik – Fiete – Lukas – Marcel – Jesse
ANG: Lian

Es fehlte: keiner

Tore: Malik (2), Fiete, Jesse, Lian

So geht’s weiter:

Durch die Ergebnisse am 3.Spieltag ist die Meisterschaft wieder völlig offen geworden, zumal die ersten 4 Teams in der Tabelle noch gegeneinander spielen. Selbst der Tabellenfünfte hat rechnerisch noch Chancen auf den Titel. Das verspricht Spannung pur an den letzten beiden Spieltagen.

Der 4.Spieltag führt die BSV-Jungs nach Süderelbe. Am Samstag, den 04.05. wird um 10:00 Uhr angepfiffen. Adresse: Kiesbarg, 21149 Hamburg

Ergebnisse und Tabelle EKK 37: