post

28.05.2019 - Spielfreude pur beim 4:0 gegen den HSV

BSV zündet in der zweiten Halbzeit offensives Feuerwerk

Unsere guten Kontakte zum Hamburger Sport Verein haben es ermöglicht, zum zweiten Mal in kurzer Zeit ein Freundschaftsspiel gegen die Rautenkicker abzumachen. Nach dem Testspiel Ende März, gegen die HSV Talentgruppe Nord (3:5), begrüßten wir am Dienstag, auf dem heimischen Kunstrasen die HSV Talentgruppe Ost.

Die Talentgruppe Ost besteht erst seit Anfang dieser Saison und trainiert im 2-Wochen-Takt auf der Sportanlage des SVNA. HSV-Trainer Rico Baltruschat hat seine Mannschaft behutsam aufgebaut, und erst vor Kurzem mit Wettkämpfen begonnen. Den ersten Vergleich gewannen seine Jungs mit 10:1 gegen den SV Curslack-Neuengamme, womit das Spiel gegen den BSV erst das zweite Testspiel dieser jungen Mannschaft überhaupt war.

Pünktlich um 16:45 Uhr pfiff Schiedsrichter Tim Leiding die Begegnung an, zu der sich übrigens eine ganze Menge Zuschauer einfanden. Und die sollten ihr Kommen nicht bereuen. Der HSV kam etwas besser ins Spiel, der BSV agierte zunächst abwartend und lauerte auf Kontergelegenheiten.

In der Anfangsphase musste BSV-Keeper Moritz gleich zweimal seinen Mut beweisen, und sich beim Rauslaufen vor Ball und Gegner werfen. „Voll gegen’s Schienbein, und dann auch noch mit Stollen. Das tat ganz schön weh, aber geht schon“ berichtete er in der Pause, von dem Zusammenstoß mit seinem Kumpel und HSV-Stürmer Nick.

Mit zunehmender Spieldauer wurde das Team um Torjäger Lian mutiger, und rückte mit allen Mannschaftsteilen höher ins Feld. Das Zusammenspiel zwischen den Barsbütteler Offensiv-Kräften wurde immer besser. Sowohl Tempoläufe und Flanken über die Aussenbahnen als auch Steilpässe in die Sturmspitze sorgten immer wieder für Gefahr vor dem HSV-Tor.

Malik‘s Kopfball verfehlte das Tor nur knapp, und Paul’s Schuß ins lange Eck konnte vom starken HSV-Keeper Mats gerade noch pariert werden.

Das 0:0 zur Pause ging in Ordnung, beide Mannschaften kamen aus einer taktisch-disziplinierten Ordnung und hatten gute Aktionen. Die BSV-Boys waren durch die Bank hochkonzentriert und hatten – hier sei auch dem Gegner Dank – eine durchgehend-motivierte Körperspannung.

Die 2.Halbzeit gehörte dann ganz den „Barsbütteler Reds“. Egal wer grad‘ auf dem Platz stand, die Mannschaft spielte phasenweise wie aus einem Guss. Die Defensive um Moritz, Aaron, Lukas, Tiago und Alexej stand stabil und eröffnete Angriff um Angriff. Und die Offensive um Jesse, Paul, Lian, Malik und Fiete steigerte ihre Spiellaune und ihr Selbstvertrauen von Minute zu Minute.

Nachdem bereits die Tore von Lian zum 1:0 ( 48. Minute ) und Paul zum 2:0 (52.) spielerisch hervorragend entwickelt wurden, übertrafen sich die BSV-Boys beim 3:0 selbst, und erreichten ihren bisherigen Gipfel der Spielfreude.

In der 55.Minute dribbelte Malik an der Eckfahne zwei gegnerische Abwehrspieler aus, und passte den Ball auf Paul, der ihn sich durch die Beine laufen liess, und mit der Hacke auf Fiete verlängerte. Fiete hatte dadurch eine optimale Schußposition, Höhe Strafraumgrenze, zentral vor dem HSV-Tor. Doch Fiete täuschte nur an und leitete die Kugel mit einem „No-Look-Pass“ auf den noch besser postierten Lian weiter, der den Ball dann aus 10m mit Vollspann in den Torwinkel des langen Ecks versenkte.

„Da krieg‘ ich Gänsehaut“ sagte ein Zuschauer hinter der Trainerbank, und auch BSV-Coach Jan Zillken zog dafür nach Spielende seinen Hut im Mannschaftskreis, und kommentierte diese Szene:“Ich wusste, dass ihr so was könnt‘, aber ich wusste nicht, dass ihr das heute schon zeigt !“.

Der HSV war beeindruckt, und liess bereits eine Minute später den nächsten BSV-Treffer zu. Malik setzte den Schlußpunkt zum 4:0. Aufgrund der bärenstarken zweiten Halbzeit war es insgesamt ein verdienter BSV- Sieg. Vor allem aber war es ein sehr unterhaltsames und sehenswertes Fußballspiel, bei dem alle Akteure neben Tempo auch Technik hatten, und immer wieder tolle Tricks zeigten.

Passend zum tollen Niveau dieser 2 x 30-minütigen Partie, war Schiedsrichter Tim Leiding ein guter Spielleiter, und zeigte eine fehlerfreie und akkurate Leistung.

Wir bedanken uns bei unseren Gästen vom HSV für dieses tolle Fußballspiel unter Freunden !
In der 1.Mannschaft des BSV gibt es aktuell 7 Spieler, die neben ihrem Heimatverein auch in den Talentgruppen und Perspektivteams des HSV aktiv sind. Die Verantwortlichen beider Vereine begrüßen und unterstützen diese Entwicklung ausdrücklich, und werden ihre Zusammenarbeit in der kommenden Saison weiter intensivieren.

BSV-Aufstellung

TW:     Moritz
ABW:  Aaron – Lukas – Tiago
MF:     Jesse – Paul – Fiete – Malik – Alexej
ANG:  Lian

Es fehlte: Marcel

Tore: Lian (2), Malik, Paul