Philosophie

Januar 2018

Fußballkonzept des Jahrganges 2009 im Barsbütteler SV 

Wir betrachten alle Spieler des Jahrganges 2009 als Fußballgemeinschaft im Barsbütteler SV (BSV). Ihre Zeit im Jugendfußball hat erst vor kurzem begonnen, und ihre Wege werden sich in den nächsten Jahren sowohl auf dem Fußballplatz als auch auf dem Schulhof oder allgemein im Alltag kreuzen. Die Ausbildung sozialer Kompetenz, Fairness und Respekt gegenüber den Mitspielern und den Gegnern, die Einhaltung von Regeln sowie die Entwicklung des Wir-Gefühls durch den Mannschaftssport sind uns ein hauptsächliches Anliegen.

Neben dem Spaß an der Bewegung, der Ausbildung im Umgang mit dem runden Leder und der Schulung von taktischen Verhaltensweisen im Wettkampf, wollen wir den Kindern insbesondere auch Werte vermitteln, und sie vor lösbare Anforderungen stellen.

Werte und Anforderungen

Persönlich Team
Lebensfreude Anstrengungsbereitschaft
Selbstwertgefühl gemeinschaftliches Denken
Selbstbewusstsein Verantwortungsbewusstsein
Ich-Stärke Wir-Gefühl
Körpergefühl Begeisterung für gemeinsame Sache
Individualismus Teamfähigkeit
Kritikfähigkeit Fähigkeit zur Niederlage
Motivation Zuverlässigkeit
Mut zeigen Fairplay und Respekt
Regeln einhalten Ziele verfolgen

Unser sportliches Konzept basiert auf einer grundlagen- und leistungsorientierten Nachwuchsarbeit, die auf ein Gleichgewicht zwischen dem breitensportorientierten Hauptverein und einem leistungsorientierten Ausbildungsverein achtet.

Wir wissen, dass die fußballerischen Talente und bisher erworbenen Fähigkeiten bei jedem Spieler unterschiedlich sind. Wir wissen ebenso, dass sich die weitere, sportliche Entwicklung – insbesondere im unteren Jugendbereich – kaum vorhersehen lässt. Viele verschiedene Einflüsse im Leben der jungen Kicker können dafür sorgen, dass sich in kurzer Zeit Leistungssprünge ergeben, und umgekehrt auch Stagnation oder Rückschritte passieren können.

Jedem Spieler soll ein zuverlässiger und leistungsfördernder Trainings- und Spielbetrieb ermöglicht werden. Daher haben wir unsere aktuell 30 Spieler in 3 unterschiedliche Mannschaftskader aufgeteilt, so dass jeder einzelne Spieler im Trainings- und Spielbetrieb vor Anforderungen gestellt wird, die seinem individuellen Leistungsvermögen entsprechen.
Die Kadergröße ermöglicht zudem maximale Einsatzzeiten für alle Spieler, und hebt damit den wichtigsten Baustein einer Entwicklung im Kinder- und Jugendfußball hervor; Spielpraxis und Einsatzzeit im Wettkampf.

Insbesondere im Bereich der F- und E-Jugend legen wir bei der fußballerischen Ausbildung der Kinder Wert darauf, dass sie sich auf verschiedenen Positionen, sowohl  im Angriff, Mittelfeld, Abwehr oder beim Torwartspiel ausprobieren können. Gerade in diesem Alter gibt es viele Kinder, die z.b. Lust darauf haben, die Aufgabe ‘zwischen den Torpfosten’ zu übernehmen. Dabei sollen die Kinder die Aufgaben eines Torhüters kennen lernen, wobei nicht das ‘Einschleifen’ der Torhütertechniken im Fokus steht, sondern vielmehr die Position direkt erleben zu können.

Sowohl die Trainingsbeteiligung als auch die allgemeine Zuverlässigkeit haben im Mannschaftssport einen hohen Stellenwert, und spielen bei den Trainern hinsichtlich der Kaderplanung und der Organisation am Spieltag eine gewichtige Rolle.
Sollten Kinder beim Training unentschuldigt fehlen oder bei Wettkämpfen unpünktlich sein, spielen sie nicht von Beginn an.

Die Mannschaftskader sind dynamisch und werden 3 x im Jahr überprüft, und zwar vor der Frühjahrs-, Herbst- und Hallenrunde. Veränderungen der Mannschaftskader werden durch die Trainer ausschließlich nach sportlichen Gesichtspunkten vorgenommen, und den Spielern und Eltern mitgeteilt.

Wir sind davon überzeugt, dass ein geordneter und kindgerecht-erklärter Spielerfluß zwischen den Mannschaften das beste Konzept ist, um den unterschiedlichen, sportlichen Entwicklungen der einzelnen Spieler gerecht werden zu können.
Die Entwicklung von Teamgeist und einem eigenen Mannschaftscharakter findet hauptsächlich in den jeweiligen Mannschaften statt. Darüber hinaus fördern wir bei den Kindern den Gemeinschaftssinn durch gemeinsame Trainingszeiten, Heimspiele, die – wenn möglich – am selben Tag nacheinander ausgetragen werden, und gemeinsame Sommerfeste und Weihnachtsfeiern. Hierdurch entwickelt sich bei allen Spielern des Jahrganges das besondere „BSV2009er Feeling !

Im BSV sind aktuell 30 spielberechtigte Kinder des Jahrganges 2009 angemeldet.
Sie teilen sich in 3 Mannschaften auf, die von 4 Trainern trainiert werden.
Die aktuell 4 Trainer und 8 Betreuer sind allesamt ehrenamtlich aktiv, und stammen aus dem Kreise der Familien und Freunde der Kinder.

Es ist uns wichtig, einen geordneten und zuverlässigen Trainings- und Spielbetrieb garantieren zu können, bei dem die Spieler trainiert, und nicht nur beschäftigt werden.
Unsere jahrelange Erfahrung hat deutlich gemacht, dass dies derzeit nur durch den tatkräftigen Einsatz von Familie und Freunde der Kinder zu erreichen ist.

Wir lieben Fußball
BSV 2009er !